Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/aweb28/html/header.php on line 58

Deprecated: Function split() is deprecated in /var/www/aweb28/html/header.php on line 76
System S&P Startseite  
 
Sitemap Impressum FAQ/Glossar AGB Index-Suche Deutsch English Espagnol Francais
 
     
Firmenprofil
Produkte
Dienstleistungen
Verfahrenstechnik
Vorklärstufe
Biologische Stufe
Nachklärstufe
Schlammbehandlung
Weitergehende/Tertiäre
  Reinigung

Trinkwasseraufbereitung
Service
Forschung


System S&P GmbH

Ahornstrasse 27

Lieferadresse:
Ulmenstrasse 2

74592 Kirchberg/Jagst
GERMANY

Tel: +49 (7954) 9804-0
Fax: +49 (7954) 9804-20

info@system-s-and-p.de

 

Die Vorklärstufe



In der mechanischen Vorklärstufe werden Feststoffe, also absetzbare Stoffe und Schwimmstoffe wie beispielsweise Fettbestandteile abgetrennt. Je nach Anlagengröße kommen verschiedene Verfahren zur Anwendung.

Bei kleineren Anlagen wird in der Regel eine Mehrkammergrube nach DIN 4261 Teil 1 empfohlen. Die erste Kammer weist dabei den größten Teil des Gesamtvolumens auf. In ihr wird der Primärschlamm, im Wesentlichen bestehend aus Fäkalien, Zellulose und Speiseresten, sowie der Sekundärschlamm, im Wesentlichen bestehend aus den Abbauprodukten der biologischen Stufe, gespeichert. Die Kammern sind über Tauchwände verbunden, sodass kein Schwimmschlamm durchtreten kann. Bei Dreikammergruben kann von einer Reduktion der organischen Schmutzfracht von einem Drittel ausgegangen werden.

Bei größeren Anlagen werden konventionelle Vorklärstufen, wie Emscherbecken, eingesetzt. Zusätzliche Reaktionsbecken im Bereich der Vorklärung werden erforderlich, wenn eine vor-geschaltete Denitrifikation (siehe auch biologische Stufe) vorgesehen ist. Dadurch kann eine weitere Reduktion der organischen Schmutzfracht erreicht werden.

Die Aufenthaltszeit des Rohabwassers in der Vorklärstufe sollte nicht weniger als 1,5 bis 2,0 Stunden betragen.

Bei Bedarf wird die Vorklärstufe ergänzt durch Elemente wie Rechenanlagen, Siebschnecken sowie Sandfänge und Fettabscheider.

System S&P® setzt bei kleinen Anlagen auf die traditionelle, preiswert zu erstellende Mehrkammergrube in Fertigteilbauweise. Bei größeren System S&P® Kläranlagen werden zusätzlich Siebschnecken eingesetzt. Sind die Anlagen im Mischsystem betrieben, d.h. gemeinsamer Zufluss von Regen- und Abwasser, wird zusätzlich ein Sandfang vorgesehen. Bereits bestehende, unbelüftete Klärteiche können durch System S&P® Scheibentauchkörperkläranlagen dem heutigen Stand der Technik entsprechend ergänzt werden.